• Eine IndieWeb Community

    Jede Woche schreiben ein paar fleißige Menschen einen Wochenrückblick in ihr Blog und teilen den dann mit der Welt. Ich habe ganz frech, ungefragt eine kleine Community daraus gemacht.

    Ich bin mir gar nicht sicher, ob es den Begriff "IndieWeb Community" schon gibt. Wahrscheinlich trete ich damit jetzt tausenden Leuten auf die Füße. Aber ich gehe das Risiko mal ein. Ich hab vor geraumer Zeit schon ein paar Zeilen Code geschrieben, mit denen mal recht flott einen Webring zaubern kann. nur nenne ich das nicht so, weil der Begriff wohl geschützt ist und Abmahnungen doof sind.

    Inspiration war dieser Post hier. Ich wollte allerdings schnell die Möglichkeit haben, so etwas zu erstellen, ohne dafür irgendwelche Netlify-Builds zu brauchen. Das ist also derzeit nicht viel mehr als ein bisschen JavaScript und eine JSON-Datei mit Daten.

    Ganzen Text lesen
  • Wochenrückblick 15

    Ich schrob diese Woche ein paar Texte (fünf!), spielte ein Spiel, machte Musik, Dinge gingen kaputt und ich renne meinen Todos hinterher. Mein Wochenrückblick.

    Diese Woche habe ich endlich mal wieder etwas mehr geschrieben (und veröffentlicht). Zwei Blogposts, einer über Feedly und einer über "Twitter Blue". Bei letzterem hatte ich, offen gestanden auf mehr Anklang gehofft, aber der war dann wohl doch ein wenig zu offensichtlich und im Nachhinein dann auch nicht sonderlich kreativ.

    Ich hadere seit Tagen mit mir, ob ich am Montag meinen Newsletter verschicken soll, oder nicht. Ich bin mir textlich unschlüssig. Und habe das Gefühl, dass der Text doch gar kein Augenzwinktertext ist und sogar missverstanden werden könnte. Wahrscheinlich lasse ich es dann wohl.

    Ganzen Text lesen
  • Tweets mit 10.000 Zeichen - ohne Twitter Blue!

    A blue bird sitting in front of a laptop, stacks of money around him, photorealistic

    Gerade macht die Meldung die Runde, mit dem Twitter-Blue-Abo lassen sich nun auch Tweets mit bis zu 10.000 Zeichen verfassen. Mit einem einfachen Trick ist es möglich, auch ohne Twitter Blue so lange Posts zu veröffentlichen!

    Und so geht ihr vor:

    1. Ruft im Browser wordpress.org oder getkirby.com auf und ladet euch die neuste Version herunter.
    2. Sucht euch ein günstiges Hosting-Paket, es gibt auch schon welche mit vorinstalliertem WordPress
    3. Entpackt die Zip-Datei vom CMS und ladet sie hoch
    4. Klickt euch durch den Installations-Prozess, das dauert bei beiden nur wenige Minuten
    5. Sucht euch ein nettes Theme aus
    6. Installiert Plugins für Webmentions und ActivityPub
    7. Postet die URL eurer neuen Seite auf eurem Twitter-Account
    8. Logged euch bei Twitter aus
    9. Bloggt
    Ganzen Text lesen
  • Feedly vs. Reeder

    RSS ist nicht tot, im Gegenteil. Ich lese viel per RSS-Feed und ich habe da ein Problem mit Feedly und Reeder.

    Weil RSS-Feeds nun wirklich nicht tot, sondern in Zeiten von einstürzenden Plattformen relevant wie nie sind, lese ich den Großteil an Artikeln und Beiträgen über diesen Kanal. Ich habe mir damals für Feedly entschieden (die gerade umstritten sind). Mich haben die ganzen Funktionen gelockt, die um RSS herum angesiedelt sind.

    Ich nutze die Funktion, Newsletter bei Feedly zu abonnieren und dann wie einen Feed präsentiert zu bekommen sehr intensiv und ich habe auch Twitter-Listen dort gefiltert und gelesen, als Twitter noch nicht ganz so sch**ße war wie jetzt.

    Ganzen Text lesen
  • Wochenrückblick 14

    Eine ereignisarme Woche liegt zurück. Deshalb kommt dieser Wochenrückblick etwas kurz und verspätet daher.a

    An diesem langen Osterwochenende war so viel hin und her, dass dieser Wochenrückblick eigentlich schon der Wochenstart ist. Wir haben also Montag, auch wenn das Datum dieses Posts einen Tag zurück liegt.

    Ich muss zugeben, es fällt mir recht schwer, mich an Besonderheiten der Woche zu erinnern. War das was?

    Ganzen Text lesen