About

Moin! Maurice, mein Name. Webentwickler, Blogger, Podcaster.
Ich verbringe meine Zeit damit, das Internet voll zu bekommen. Und obwohl ich das schon seit etwa 1997 mache, ist kein Ende in Sicht.

Unendliche Weiten…

🎶 Bababa baaaah baah, bababa baaaaaah baah 🎶

Klar. Da ist ja auch viel Platz im Internet. Das dauert. 😉

Deshalb habe ich hier mich nett eingerichtet. "Hier" ist Hamburg. Und hier arbeite ich als Webentwickler. Ich stelle mir eigentlich selber ständig ein Bein, denn ich helfe Leuten dabei, ihre Webseiten so zu konstruieren, dass sie zwar gut aussehen aber trotzdem nicht zu groß und schwer werden.

Kein Wunder, dass immer noch Platz im Internet ist…

Wie ich das anstelle, kannst du hier genauer nachlesen. Ich habe ursprünglich mal als Backend-Entwickler angefangen, dann habe ich sehr viel Frontend gemacht und jetzt sitze ich irgendwo dazwischen und versuche beide Welten miteinander zu verbinden.

"Was machst du denn hier in meinem Internet?!

Oh… eh… wie bin ich denn hier reingeraten, in dieses Internet? Das war ganz einfach. Nee, warte mal… damals war das gar nicht so einfach! Eine langsame Verbindung, aber dafür ganze 1MB Webspace und damit quasi fast unendliche Möglichkeiten!

Meine erste eigene Webseite habe ich mit dem Netscape Composer erstellt (glaube ich) und ich habe das gemacht, damit ich was ins Web schreiben kann, was alle lesen können. ALLE!

Das mache ich heute immer noch. Erst die eigene kleine, persönliche "News-Webseite", dann eine Linux-News-Seite, Radio-On-Demand und dann kamen die Blogs auf. Also eigenes Blog. Dann noch eins übers Schreiben im Web. Dann eines über Webentwicklung. Dann wieder ein Privates, voll gut mit Flickr-Einbindung und so. Und dann der elbrauschen Podcast. iTunes Top20 (wohooo)! Na ja und dann irgendwann nichts mehr, weil die Zeit fehlte.

Dann aber kam die Sehnsucht. Nach Ruhm und Reichtum. Deshalb habe ich dieses Blog und meinen Podcast wieder ins Rollen gebracht. Und was soll ich sagen? Jetzt fehlen nur noch Ruhm und Reichtum!

Ehrlich gesagt, darum geht es aber eigentlich gar nicht. Es wäre natürlich schon schön, wenn sich Menschen fänden, die meine Texte lesen und/oder hören mögen. Aber es geht halt darum, mir hier Ausdruck zu verleihen.

Deshalb habe ich hier auch alles über den Haufen geworfen, was einem so geraten wird. Man soll hier nicht zu sehr über sich schreiben, sondern schreiben, was man für den Seitenbesucher tun kann und blah.

Aber, hey! Du bist hier und du hast bis hierher gelesen! Also entweder hast du unter Schock nicht aufhören können oder dir gefällt das, was ich hier verzapfe irgendwie. Also alles gut, denke ich.