Ein Update! Ein Update!


Ich habe gerade bemerkt, wie lange ich hier schon nichts mehr veröffentlicht habe. Im Blog ist jetzt weniger Action, weil ich meine Notizen verschoben habe, sie sind nun Teil der Timeline, die so ein wenig einen Social Media Feed nachbilden soll.

Aber einen längeren Text, abseits meiner Buchreviews, gab es hier schon eine Weile nicht mehr

Maßgeblich Schuld daran, war die Fragen, wie ich meine technischen und nicht technischen Beiträge hier und einen Hut bekomme. Zugegeben, meine ewige Frage. Aber ich habe wohl fürs Erste einen Weg gefunden, mit dem ich mich gerade anfreunden kann. Mal sehen, wie lange das diesmal anhält.

Es wird einen neuen Bereich auf der Seite geben, der hier schon länger schlummert und den ich noch etwas aufmöbeln werde, um auch solche Beiträge unterzubringen, wie sie gerade im Tech-Bereich zu finden sind. Oder auch nicht zu finden, denn ich habe ihn erst mal aus der Navigation geworfen.
In dem neuen Bereich wird es dann einiges mehr Wissensvermittlung geben. Im besten Fall gibt es dort eine Art Personalisierung, zumindest aber Filterung, sodass man dann auch nur die Beiträge sieht, die einen wirklich interessieren.

Hier im Blog wird dann es dann etwas mehr Meta-Themen geben, wobei das trifft es auch nicht. Sagen wir so: Ich werde ich mich allgemeiner über Themen äußern. Das werden auch mal Technikthemen sein, aber eben nicht in ihrer technischen Tiefe. Bestimmt auch viel übers Open Web und allem, was da so dran hängt. Metathemen übers Schreiben, Podcasten. Ach, was mich halt so interessiert. Ich möchte auch versuchen, etwas längere Beiträge zu schreiben.

Ein Bindeglied zwischen den Welten könnte dann mein Newsletter sein – Anlauf Nummer vier.

Weiterhin versuche ich zugleich die Bälle in Sachen Plug-ins zu jonglieren. Meine Kirby-Plug-ins wachsen stetig und werden komplexer. Besonders das Komments-Plugin, der IndieConnector und das Podcast-Plugin.

Das Podcast-Plug-in überarbeite ich gerade ziemlich stark, räume auf, baue Unit-Tests … Für den IndieConnector habe ich noch große Pläne, im besten Fall soll der nämlich irgendwann nicht nur Webmentions, sondern auch ActivityPub können. Davon bin ich aber noch weit entfernt, cool wäre es allerdings.

Es wird also nicht langweilig. Und arbeiten tue ich ja auch noch.