Tweets mit 10.000 Zeichen - ohne Twitter Blue!

A blue bird sitting in front of a laptop, stacks of money around him, photorealistic

Gerade macht die Meldung die Runde, mit dem Twitter-Blue-Abo lassen sich nun auch Tweets mit bis zu 10.000 Zeichen verfassen. Mit einem einfachen Trick ist es möglich, auch ohne Twitter Blue so lange Posts zu veröffentlichen!

Und so geht ihr vor:

  1. Ruft im Browser wordpress.org oder getkirby.com auf und ladet euch die neuste Version herunter.
  2. Sucht euch ein günstiges Hosting-Paket, es gibt auch schon welche mit vorinstalliertem WordPress
  3. Entpackt die Zip-Datei vom CMS und ladet sie hoch
  4. Klickt euch durch den Installations-Prozess, das dauert bei beiden nur wenige Minuten
  5. Sucht euch ein nettes Theme aus
  6. Installiert Plugins für Webmentions und ActivityPub
  7. Postet die URL eurer neuen Seite auf eurem Twitter-Account
  8. Logged euch bei Twitter aus
  9. Bloggt

Okay, tut mir etwas leid, aber nur ein wenig. Aber seien wir mal ehrlich, derzeit ist wohl alles besser, als sich auf dieses Twitter-Gebaren einzulassen. Wenn ihr noch kein eigenes Blog habt, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt eines zu starten. Haltet euch fern von diesen ganzen Beiträgen, die einem erklären, wie man ein erfolgreiches Blog zu führen hat, wann man zu posten hat, wie ein Beitrag aufgebaut sein muss. Legt einfach los, schreibt, wie ihr Bock habt. Schreibt lange Artikel oder kurze „Tweets“. Das ist euer Blog, alles ist möglich, alles ist erlaubt.

Und dann verteilt eure Inhalte von dort in die Welt. Über so old-school Kanäle wie RSS-Feeds, aber auch über ActivityPub. Kommentiert bei anderen, kommentiert andere in eurem Blog und schickt Webmentions. Vernetzt euch. Macht regelmäßige Backups. Lasst euch von den Plattformen nicht an der Nase herumführen.
Ja, das eigene Blog kostet, aber ihr werdet vermutlich günstiger davon kommen, als mit Twitter Blue und ihr habt die komplette Freiheit. Und wisst ihr was? Wenn ihr eines Tages mehr wollt, ist das auch kein Problem. Startet einen Podcast, einen Online-Kurs, eine Community. Macht, was ihr wollt. Ihr habt alle Möglichkeiten, ihr habt kaum Beschränkungen. Das ist euer Ding! Habt Spaß!

Wie geht's von hier aus weiter?

Wenn du diesen Beitrag (nicht) gut findest, kannst du ihn kommentieren, woanders darüber schreiben oder ihn teilen. Wenn du mehr Beiträge dieser Art lesen willst, kannst du mir via RSS oder ActivityPub folgen, oder du kannst kannst dir ähnliche Beiträge ansehen.