Hack Your Business Podcast
Folge 009: Das passende WordPress-Theme
Folge 009: Das passende WordPress-Theme

Das passende WordPress-Theme

Das passende WordPress-Theme

Damit man bei der Wahl eines WordPress Themes für die eigene Webseite nicht auf die Nase fällt, sollte man auf ein paar Dinge achten.

Meiner Meinung nach gibt es ein paar Voraussetzungen, die jedes Themes mit sich bringen muss. Dinge, die heutzutage unverzichtbar sind.

Voraussetzungen

Responsivität

Ganz oben auf der Liste steht natürlich: Das Layout muss responsive sein. Eine Webseite muss heutzutage auf allen Geräten funktionieren. Auf dem Telefon, Tablet und Desktop.

Und gerade wenn man auf dem Telefon unterwegs ist, kommt ein zweiter wichtiger Punkt hinzu: Die Seite sollte sich schnell aufbauen. Auch wenn die Verbindung gerade nicht die beste ist.

Wenn der Besucher zu lange warten muss, bis er die Seite zu Gesicht bekommt, ist der Tab geschlossen und der User weg!

Anpassungsmöglichkeiten

Wenn du also sichergestellt hast, dass das Theme responsive ist und nicht stundenlang lädt, solltest du schauen, wie kompliziert Anpassungen sind. Manche Themes kann man ganz einfach per Drag & Drop und durch Einfügen von Bildern und Farben individualisieren. Bei manchen ist das kaum möglich, da muss man sich auf die Suche nach den passenden Dateien im Theme-Ordner machen und diese dann austauschen.

Je einfacher, desto besser, denn wir wollen Zeit sparen. Achte aber auch darauf, dass dein Theme nicht zu überladen ist, versucht alles zu können und Dinge deshalb wieder unübersichtlich werden.

Wenn du jetzt weißt, ob und wie du das Theme anpassen kannst, schau nach, ob du überhaupt in der Lage bist, das Theme passend zu befüllen. Ein Theme, welches ganz stark auf großflächige Bilder setzt und mit vielen Gallerien arbeitet, kann noch so toll aussehen, wenn du keine Bilder hast, die qualitativ hochwertig genug sind: Finger weg!

Umgekehrt natürlich genauso, setzt das Theme stark auf Texte, du bist aber eher ein optischer Mensch… na, du weißt schon…

Für die Zukunft gerüstet?

Je nachdem, was du so in Zukunft geplant hast, sollte das Theme deiner Wahl da auch mitspielen. Egal, ob du eine Community hochziehen, einen Shop integrieren oder ein Forum starten willst, dein Theme sollte da mitspielen. Das Optimum sind natürlich fertige Templates für solche Zwecke.

Abseits davon, solltest du aber auch sicherstellen, dass dein Theme mit den nötigen Plugins zusammenspielt. Manchmal kann es da zu Problemen kommen, wenn Theme und Plugin ähnliche Funktionen anbieten oder das Plugin mit eigenen Designs daher kommt.

Hilfe bekommen

Wenn es mal hakt und du nicht weiter weißt, spielen zwei Dinge eine wichtige Rolle:

  1. Der Support
  2. Die Dokumentation

Schau dir also an, ob der Hersteller des Themes auch Support anbietet und wenn du meinst, du könntest den wirklich gebrauchen, dann achte auch darauf, ob du Zugriff darauf hast. Manchmal gibt es verschiedene Preise für ein Theme, einen mit, einen ohne Support.

Damit du dir auch selber helfen kannst, sollte das Theme eine ordentliche Dokumentation haben. Meist ist die öffentlich auf den Webseiten der Hersteller zugänglich und du kannst vorweg schon einen Blick rein werfen.

Generell solltest du dir auch die Webseite des Theme-Herstellers ansehen, nicht nur die Preview im Shop oder auf der WordPress-Seite. Oftmals erfährt man noch viel mehr über das Theme und dessen Funktionen und Möglichkeiten.

Außerdem erfährst du dort unter Umständen im Blog, wie häufig es Updates für das Theme gibt. Denn auch das ist wichtig. Wird das Theme noch gepflegt, werden Sicherheitslücken beseitigt?

Schließlich solltest du noch einmal nachschauen, was andere so von dem Theme denken. Vielleicht gibt es auf der Hersteller-Seite ein Forum. WordPress.org und manche Shops bieten die Möglichkeit, Bewertungen und Feedback abzugeben. Eine gute Quelle um zu schauen, womit User Schwierigkeiten oder Ärger haben.

Also, kurz zusammengefasst:

Voraussetzungen

  • Responsive
  • Schneller Seitenaufbau
  • Wie kompliziert sind Anpassungen?
  • Kann ich es überhaupt füllen?

Für die Zukunft gerüstet?

  • Community-Template dabei?
  • Shop-Template dabei?
  • Forum-Template dabei?

Grundlegend wichtig

  • Funktioniert es mit den nötigen Plugins?
  • Gute Doku?
  • Aussagekräftige Webseite?
  • Wie ist der Support?
  • Gibt es Updates?
  • Wie häufig?
  • User-Feedback?
  • Wenn es z.b. ein Forum zum Theme gibt
  • Bewertungen auf wordpress.org

Theme-Beispiele

Falls du jetzt immer noch keine Idee für ein passendes Theme hast, in meinem Blog findest du eine kleine Liste mit Themes, die ich für dich zusammengestellt habe.

0
0
blog comments powered by Disqus