Zeiterfassung für Webworker

Jeder Webworker, zumindest aber jeder Freelancer und Unternehmer, sollte für seine Arbeit Zeiten erfassen. Dazu gibt es inzwischen einige hilfreiche Tools.

Ich erfasse für alles, was ich mache meine Zeiten. Ob es nun eine kleine Änderung auf meiner Webseite ist, oder das Schreiben dieses Blogposts – der Timer läuft.

Ich halte das für extrem wichtig, denn nur so können wir einschätzen, was unser Produkt oder unsere Dienstleistung wirklich kostet und das, was wir so machen, rentabel ist.

Ich verwende dazu derzeit zwei Tools, die ich dir kurz vorstellen möchte.

Tyme 2

Tyme - ja, das wird wirklich so geschrieben und ja, meine Autokorrekt macht mich wahnsinnig - also Tyme habe ich schon einmal ausprobiert. Damals in der Version 1 mit noch recht eingeschränktem Funktionsumfang.

Seit Version 2 da ist, bin ich aber sehr angetan und von meinem vorherigen Tracker wieder umgestiegen.

Tyme 2 sitzt in der Menubar und bietet dort einen Schnellzugriff auf die zuletzt benutzen Zeiteinträge. Außerdem zeigt es dort auch direkt die investierte Zeit an, zum einen für die aktuelle Aufgabe und für den gesamten Tag.

Aufgaben und Projekte lassen sich gut sortieren. Man kann Bereiche anlegen, in denen man wiederum Projekte anlegen kann. Ein Projekt besteht aus mindestens einer Aufgabe.

Projekte lassen sich farblich anpassen, so dass sie später im Report gut zu unterscheiden sind. Außerdem lässt sich für ein Projekt ein Stundensatz, ein Budget oder ein geplanter Zeitumfang festlegen. Auch ein Abgabetermin ist einstellbar.

Auf diese Weise ist schnell einsehbar, wie viel Budget noch vorhanden ist und ob langsam mal die Notbremse gezogen werden muss ;)

Bei Aufgaben sind ähnliche Parameter festlegbar. Zusätzlich kann man noch angeben, wie weit die erfassten Zeiten gerundet werden sollen.

Tyme 2 liefert tolle, übersichtliche Reports, die einem sehr deutlich zeigen, wo die ganze Zeit geblieben ist. Zeiten lassen sich sowohl im- als auch exportieren.

Und für GrandTotal-Benutzer, wie ich es bin, gibt es sogar eine direkte Schnittstelle.

Tyme 2 Webseite

Toggl

Toggle habe ich benutzt, bevor ich wieder auf Tyme umgestiegen bin und ich benutze es in seltenen Fällen immer noch. Nämlich immer dann, wenn ich keinen Rechner zur Hand habe (z.B. in Meetings). Da ich ein Android-Telefon habe, kann ich leider nicht auf Tyme zurückgreifen.

Die Basisversion von Toggl ist kostenlos und bietet alles, was man sich als Einzelperson so wünscht.

Es lassen sich Projekte anlegen, welche Kunden zugewiesen werden können. Innerhalb der Projekte lassen ich schnell neue Aufgaben anlegen und tracken.

Toggle bietet eine Desktop und Mobile App für alle Systeme. Diese klingt sich beim Mac ebenfalls in die Menüleiste und ermöglicht einen schnellen Zugriff auf bestehende Aufgaben und lässt einen einfach und schnell neue hinzufügen.

Es gibt auch eine Browsererweiterung, die sich in zahlreiche Webseiten einklinkt. So kann man von diesen Webseiten aus direkt einen Timer starten, was sehr praktisch ist. Das können z.B. Tools wie Trello sein. Jede Trello-Aufgabe kann so mit nur einem Klick zeitlich erfasst werden.

Die Reports sind ordentlich, manchmal fehlt es mir aber - zumindest in der kostenlosen Version - an Überblick. Das ist aber wirklich ein Luxusproblem, gerade weil es eben kostenlos ist.

Toggl kann ich jedem empfehlen, der immer und überall eine Zeiterfassung verfügbar haben möchte und dem ein CSV Im- und Export langt.

Toggl Webseite

Ein paar weitere Tools, habe ich übrigens schon mal in einem älteren Beitrag verlinkt.

0
0
blog comments powered by Disqus