X

Ich sitze lesend vorm Feed-Reader und betreibe Multitasking, nämlich zeitgleich nach unten scrollen und mit den Augen rollen.

Man könnte ja meinen, das Thema Twitter sei endlich mal durch, aber ein Satz mit X…
Warum, frage ich mich, sorgt dieser Dienst immer noch für Schlagzeilen? Warum ist jede kleine Änderung, die ein gewisser Herr Musk haben will – die also im Grunde ein Musk-Have ist – eine Meldung wert?
Blockieren geht bald nicht mehr! Keine Headlines mehr! Darkmode by Default…

Lasst mich doch damit in Ruhe! Können diese Leute, die meinen, der Absprung sei nicht möglich, dann nicht wenigstens unter sich bleiben? Muss das alles immer kommuniziert und debattiert werden? Können wir uns nicht vielleicht darauf einigen, dass Ex-Twitter, jetzt nur noch X, doch nur noch wenig Relevanz hat und eigentlich nur noch so medienwirksam vertreten ist, weil viele Medienschaffende sich nicht trennen können und Angst haben bei Mastodon ihre Reichweite zu verlieren oder sich doof vorzukommen, weil ja alles so kompliziert ist? Was eigentlich genau?

Ich muss mich beruhigen … Ich möchte ja auch keinen Filter einrichten, dann bekomme ich evtl. gar nicht mit, dass die Server heruntergefahren werden, weil Musk wieder eine Rechnung nicht bezahlen will.

Musik wird sich sicherlich freuen. So viel Aufmerksamkeit! Dafür allein haben sich die $44 Billionen schon gelohnt!

Diese ganze Energie, die in diese Diskussionen um X fließt, die könnte man so gut in andere Dinge fließen lassen. Aber wir müssen wohl erst warten, bis Musk im Namen der freien Rede allen anderen bei X den Mund verboten hat, weil sie sich u.U. kritisch ihm gegenüber äußern können. Musk hätte vielleicht eher einen Newsletterdienst kaufen sollen und diesen dann auf einen – nämlich seinen – Newsletter beschränken können.

Ich fände es ganz reizend, würde nicht jede fünfte Meldung eine Meldung über X sein. Ehrlich.

Können wir jetzt nicht zügig diesen Ringkampf in die Wege leiten? Milliardäre, die sich kloppen? Die sich so richtig lächerlich machen? Des Kaisers neue Kleider, aber diesmal als Gladiatorenkampf, das wär doch schön. Beide bekommen ein wenig auf die Mütze, keiner wird mehr ernstgenommen, wir schalten einfach den ganzen Quatsch ab und kümmern uns zur Abwechslung mal darum, die Welt zu retten.

Fände ich persönlich eine gute Sache.

Wie geht's von hier aus weiter?

Wenn du diesen Beitrag (nicht) gut findest, kannst du ihn kommentieren, woanders darüber schreiben oder ihn teilen. Wenn du mehr Beiträge dieser Art lesen willst, kannst du mir via RSS oder ActivityPub folgen, oder du kannst kannst dir ähnliche Beiträge ansehen.