Wochenrückblick 11

Sonntag. Ein Tag wie er im Kalender steht. Es ist warm, es ist einigermaßen sonnig. Zeit für ein neues Brett also! Und Frühlingsputz auf dem Rechner und bunten Zahlen.

Hallo! Wer erinnert sich noch daran, dass ich letzte Woche von wildem Schneetreiben und einem Wintereinbruch geschrieben habe? Vergesst es einfach. Jemand hat den Schalter umgelegt, wir haben Frühling. 16 Grad (ja, Celsius) und sonnig, gelegentlich mal einen kurzen Regenschauer.

Sicherlich hast auch du die ganze Woche zu Hause gesessen und konntest kaum erwarten, wie ich mein Dilemma mit dem Titelbild und den Zahlen löse. Kurz zur Erinnerung: Ich habe jede Zahl in Schwarz nur einmal.
Sehr, sehr viele Menschen1 haben mich nach meinem Beitrag letzte Woche angeschrieben und wollten wissen, wie ich dieses Problem zu lösen gedenke. Tja, mit roten Zahlen. ÜBERRASCHUNG!

Spontaner Frühling führt ja immer zu einer Sache: Man steht morgens auf, stellt fest: Sonne, einigermaßen warm, Samstag. Also begibt man sich SOFORT in den Baumarkt oder ins Gartencenter (oder beides). Lächerlich eigentlich. Etwas peinlich auch.

Wir fuhren also in den Baumarkt. Weil ich noch ein formschönes Brett benötigte. Für den Schreibtisch. Ich habe da ein Desk-Shelf professionell selbst gebaut. Also ein Brett genommen und Füße drunter geschraubt. Dieses Brett hat zwar gute Dienste geleistet, war mir aber inzwischen zu kurz. Also eine längere Variante gekauft und festgestellt, dass die Folie in Holzoptik, die ich noch Zuhause hatte, zur kurz ist (also auch noch neu bestellt). Auch ohne Folie macht sich das Brett, Verzeiung, das Desk-Shelf hervorragend auf dem Schreibtisch. Ich bin zufrieden. Ich habe die Füße etwas anders angeschraubt, so konnte ich noch mein Keyboard etwas unter das Brett schieben und etwas mehr verstecken. Die neue Länge würde es auch ermöglichen, mir noch mal vernünftige Boxen hinzustellen. Mal sehen.

Wo wir schon beim Geldausgeben sind. Ich habe nen neuen Mac mini M2 und das hatte eine ganz besondere Auswirkung: Ich habe nichts an meinen Plugins gemacht, weil das gute Gerät natürlich erst einmal eingerichtet werden musste. Damit bin ich jetzt so weit durch und schreibe hier schon am neuen Rechner. Das merkt man bestimmt auch beim Lesen (wie schnell die Buchstaben flutschen, Wahnsinn!).

Ich habe mich diesmal dazu entschieden den Mac ganz frisch aufzusetzen, nicht wie die letzten Male alles zu transferieren oder meine dotfile Skripte zu nutzen. Ich habe die etwas vernachlässigt und wollte einen frischen Start. Im Zuge dessen habe ich mir auch gleich ein neues Ablagesystem überlegt, das ich dann wohl auch auf diverse andere Speicher übertragen werden.

Wo wir schon dabei sind: Mit meiner bisherigen Backup-Strategie bin ich nicht mehr so zufrieden. Ich benutze da eine Software von meinem NAS, aber wirklich übersichtlich ist das nicht. Was habt ihr denn so im Einsatz? Muss natürlich für den Mac sein und mit Netzwerk-Volumes klarkommen.

War noch was?

Ach ja! Beim neuen Mac war ein Gutschein für Hello Fresh beigelegt. Weil ich das ohnehin schon mal ausprobieren wollte und derzeit dreimal die Woche für mich allein koche, habe ich die Gelegenheit mal genutzt, nächste Woche kommt die erste Box und dann berichte ich bestimmt mal.

Bis dahin!

PS. Ich wollte eigentlich noch den Witz hier einbauen, dass H.P. Baxxter mit seinem neuen Album "Pony Fantasy" auf Tour ist und dann das folgende Bild posten, aber dann hatte ich den Umschlag schon zugeklebt.


  1. Niemand. Also wirklich keine Menschenseele. 

Wie geht's von hier aus weiter?

Wenn du diesen Beitrag (nicht) gut findest, kannst du ihn kommentieren, woanders darüber schreiben oder ihn teilen. Wenn du mehr Beiträge dieser Art lesen willst, kannst du mir via RSS oder ActivityPub folgen, oder du kannst kannst dir ähnliche Beiträge ansehen.