Dieses Buch war eine indirekte Empfehlung von UARRR. Eigentlich hatte ich noch genug Bücher auf meinem Lesestapel, aber die Beschreibung klang so gut, dass ich nicht widerstehen konnte. Leider ließ sich das Buch nicht in der Buchhandlung bestellen, sondern nur über Amazon und es dauerte auch eine ganze Weile, bis es ankam, aber dann war ich umso gespannter.

Was sich erst einmal vor einem ausbreitet, ist eine Art Biographie, die später mit persönlichen Details vermischt wird und schließlich Philosophie und Ethik ins Spiel bringt, bis man zum Ende hin dann kaum glauben mag, was man da so liest.

Irgendwann in der Mitte des Buches, schlug Lulu Miller einen Weg ein und überraschte mich immer wieder. Und machte nachdenklich. Und traurig. Und ein bisschen wütend. Ganz anders, als ich es erwartet hatte. Lesen.



Beliebte Beiträge im October