paper plane

Dieser Beitrag erschien zuerst als Newsletter. Wenn Dich Beiträge wie dieser interessieren, abonniere doch meinen Newsletter!

Kaum zu glauben, aber heute ist tatsächlich der 1. Oktober. Wie konnte das denn passieren, gerade erst war doch Sommeranfang?! Während draußen die ersten Bäume beschlossen haben, ihre Blätter der Schwerkraft hinzugeben, möchte ich diesen Monat ein kleines Experiment wagen und am Inktober teilnehmen.

Eigentlich ist das etwas für Zeichner:innen. Für jeden Tag im Oktober gibt es einen "Prompt", ein einzelnes Wort, zu dem dann etwas mit Tinte gezeichnet werden soll. Weil ein bisschen Schreibroutine und das Ausbrechen aus den normalen Themengebieten nicht schaden kann, habe ich mir vorgenommen, die Idee zu kapern und jeden Tag etwas zum jeweiligen Prompt ins Blog zu schreiben. Mal sehen, wie lange ich das durchhalte.

Diese Woche sind mir viele Links über den Weg gelaufen, aber nur wenige sind hängen geblieben. Einige kann ich auch gar nicht teilen, weil sie nicht öffentlich zugänglich sind. Denn ich habe jetzt mein zweites Content-Abo abgeschlossen. Seit einem Jahr (oder sind es schon zwei?) unterstütze ich Viertausendhertz mit einem monatlichen Beitrag. Jetzt auch Craig Mod, den ich ja letzte Woche schon erwähnt hatte.

Er macht einfach so viele interessante Dinge, dass ich weitere Details dazu sehen wollte. Bin also jetzt Teil seiner Community und kann deshalb viel von dem, was ich dort gelesen und gesehen habe, nicht teilen.

Einen Link mag ich aber teilen und zwar eine Alternative zu Alfred, die sich auf Entwickler fokussiert. Alfred ist eine App für Mac OS, die man durch ein Tastaturkürzel in den Vordergrund holen und dann allerhand damit machen kann. Angezeigt wird ein Textfeld und man kann dann z.b. eine Google-Suche auslösen oder sich ganze Workflows zusammenstellen. Auf der Webseite wird das deutlicher.

Eine neue Alternative dazu nennt sich Raycast und bietet allerhand ziemlich coole Funktionen für Entwickler an. Da wäre zum Beispiel eine direkte Integration von GitHub und ähnlichen Plattformen und Tools. Ich denke, ich werde es wohl mal ausprobieren - obwohl ich Alfred sehr mag. Hier kannst du einen Blick drauf werfen: https://www.raycast.com/

Das war es auch schon wieder für diese Woche.

Bis Bald
Maurice