Kirby 3.6 ist da


Heute ist es soweit: Kirby 3.6 ist erschienen. Was im ersten Moment nicht nach einem großen Release klingt, kommt mit umfangreichen Änderungen im Hintergrund.


Im Panel alles neu

Insbesondere das Panel hat es diesmal getroffen. Das Entwickeln eines Panel-Plug-ins, besonders eines Panelviews, hat sich maßgeblich geändert. Das hat mich in den vergangenen Wochen sehr beschäftigt, denn ich verwalte vier Plug-ins, die so einen View verwenden, und die ich deshalb maßgeblich umbauen musste.

Eines davon – Rate Page – hat leider den Weg in die Kirby 3.6 Welt noch nicht geschafft, aber auch hier werde ich schnellstmöglich nachziehen.

Komments

Mein Kommentar-Plug-in „Komments“ ist aber bereits K3.6 kompatibel und ich habe die Gunst der Stunde direkt dazu genutzt, die Verwaltung von Kommentaren komplett zu überarbeiten. Die Ansicht sieht nun hoffentlich etwas netter aus und ist besser zu handhaben.

Bisher konnte man sich Kommentare, die auf Moderation warten, nämlich nur auflisten lassen und musste dann in die jeweilige Seite springen, um sie freizuschalten oder zu löschen. Ab sofort ist das direkt von der Übersicht aus möglich.

Zum Komments-Plugin

Podcaster

Auch mein Podcaster-Plug-in benötigte ein paar Umbauten. Hier hat sich nicht ganz so viel geändert. Ein paar Stylings, die ich angepasst habe und ein paar API-Calls für die Statistiken.

Zum Podcaster-Plugin

Tratschtante vs. IndieConnector

Tratschtante ist mein Plug-in zum Empfangen von Webmentions. Das Plug-in verteilte diese dann im System und andere Plug-ins können mit den Daten dann was tun (sie z. B. als Kommentar anzeigen).

Bereits vor der K3.6 Ankündigung, habe ich damit begonnen, das Tratschtante Plug-in zu überarbeiten. Es gibt nun eine Übersicht eingegangener Webmentions. Außerdem soll das Plug-in bald auch Webmentions verschicken und ein paar andere Dinge tun, die bisher noch im Komments-Plugin schlummern, da aber eigentlich nichts zu suchen haben.

Wichtig ist hier noch zu erwähnen, dass Tratschtante selbst nicht mehr weiter gepflegt wird. Ich habe mich entschlossen, dem Plug-in einen etwas neutraleren Namen zu geben und es heißt jetzt IndieConnector.

Beide Plug-ins sind kompatibel und können daher einfach mit nur wenigen Änderungen in Deiner Konfiguration ausgetauscht werden.

Zum IndieConnector-Plugin