Da ist doch der Wurm drin!

Da ist doch der Wurm drin!

Nur so als kleine Vorwarnung, das hier wird ein etwas launisch dahin geschriebener Newsletter. Und leider erscheint dieser auch noch einen Tag zu spät…

In der letzten Zeit ist einfach der Wurm drin!

Manchmal läuft es einfach nicht so, wie man sich das vorstellt. Dann muss man einen Schritt zurück treten, die Situation betrachten und sich überlegen, was man daran ändern kann.

Genau das mache ich gerade. Hast du ja schon letzte Woche mitbekommen, als ich über mein neues Podcast-Format schrieb.

Allerdings sitzt der Wurm noch viel tiefer im Apfel, als auf den ersten Blick gedacht. Wie du vielleicht bemerkt hast, gab es letzte Woche keinen Podcast und auch das Bloggen findet nicht mehr ganz so regelmäßig statt.

Das hat natürlich Gründe, positive wie negative.

Fangen wir mit dem positiven Grund an: eine neue Wohnung! Wer in einer Stadt wie Hamburg wohnt, weiß, wie schwer es ist, eine gute, bezahlbare Wohnung zu finden. Und wir hatten verdammt viel Glück! Wir haben eine tolle neue Wohnung gefunden, zu vernünftigen Konditionen, wenige hundert Meter von dem Wald entfernt, in dem ich meine halbe Kindheit über gespielt und seitdem so manchen Sonntag wandernd und radfahrend verbracht habe.

Ende des Monats ziehen wir um. Ich freue mich schon tierisch auf mein neues Büro, was genauso groß ist, wie das jetzige Wohnzimmer, in dem ich eine Ecke bezogen habe.

Aber natürlich will vor und nach so einem Umzug einiges erledigt werden und das macht es neben der „normalen“ Arbeit natürlich nicht leichter auch noch für drei Formate zu schreiben.

Erschwerend kommt hinzu, damit wären wir jetzt beim negativen Part, dass in dem Haus, in dem ich jetzt noch knapp vier Wochen eine Wohnung habe, gebaut wird. In allen Wohnungen wurden die Nachtspeicherheizungen entfernt und nun werden Zentralheizungen eingebaut, Rohre verlegt, Wände durchbohrt…

Das macht nicht nur das Aufnehmen neuer Podcasts schwierig, sondern nagt auch an den Nerven und der Konzentration. Zumal die Ankündigung der Arbeiten sehr kurzfristig war. Mit dem Laptop bin ich natürlich in der Lage, mich zu verkrümeln und von woanders zu arbeiten. Mein Podcast-Setup ist aber wenig mobil und am besten schreibt es sich in gewohnter (ruhiger) Umgebung.

Neben all dieser Faktoren überlege ich gerade, wie ich Podcast, Blog und Newsletter noch verbessern und interessanter gestalten könnte (für Tipps bin ich offen und dankbar). Schließlich will ich ja niemanden langweilen.

Es wird ganz klar in den nächsten Wochen wieder einen größeren Schwerpunkt auf die Technik geben. Allgemeine Ratschläge gibt es genug da draußen (auch wenn ich sie mir vermutlich nicht komplett verkneifen kann).

Die ersten kleinen Schritte sind gegangen. Mit den neuen Podcast-Plänen, aber auch im Blog, wo ich letztes Wochenende die Struktur umgestellt habe. Du findest dort nun ein paar Hauptrubriken:

Tools & Apps, Webdesign & Entwicklung, Inhalte & Kreativität, Planung & Ziele.

Damit sind die Inhalte zumindest thematisch schon mal abgesteckt und du ahnst vermutlich in welche Richtung es gehen wird.

Außerdem gibt es seit einiger Zeit die Rubrik .txt in der ich eher klassisch blogge und sich Texte wie dieser hier finden.

Um meinen Umzug herum, wird es auf allen Kanälen eine kleine Sommerpause geben, im August geht es dann weiter. Die genauen Daten werde ich aber noch mal veröffentlichen.

Ich hoffe natürlich, dass wir uns nach dieser Pause weiter lesen und hören. Ein bisschen Zeit ist ja noch und ab der nächsten Woche wird es wieder normale Newsletter zu den gewohnten Themen geben. Diese Woche hatte ich aber das Bedürfnis, dir zu erzählen, dass und warum hier gerade so ein bisschen der Wurm drin ist.

0
0
blog comments powered by Disqus