Kirby Kommentarsystem

Kommentare gehören zu einem Blog. Ich nutze Disqus, das möchte ich gerne loswerden.

Kommentare gehören zu einem Blog. Ich habe in der Vergangenheit immer mal wieder damit gespielt, habe sie ganz weg gelassen, habe ganz lange das WordPress-Kommentarsystem genutzt und habe gerade Disqus laufen. Was mir sauer aufstößt.

Ich nerve ja ständig alle Leute damit, ich mache mich ungern von einzelnen Diensten abhängig. Sei es eine Social-Media-Plattform oder auch ein Dienst, wie eben Disqus.

Disqus ist kostenlos, es lässt sich schnell in die eigene Webseite integrieren und übernimmt vielen Funktionen, wie das Filtern von Spam. Der große Nachteil ist, wenn Disqus irgendwas am System ändert, meint mein Account gehöre gesperrt oder feststellt, dass kein Geld mehr da ist und die Schotten dicht macht, dann stehe ich dumm da. Dann sind alle Kommentare futsch.

Ich kann mir natürlich noch vorher schnell einen Export meiner Disqus-Kommentare holen, das geht glücklicherweise, aber geil ist das natürlich nicht. Und dann ist da noch diese andere Sache…

Mit Disqus holt man sich nämlich auch noch ein fremdes Tracking mit in die Seite. Klar, die Damen und Herren von Disqus wollen natürlich wissen, was man mit ihrem Dienst so alles anstellt und tracken fleißig. Dazu nutzen sie Google-Analytics.

Das ist aus zwei Gründen Problematisch:

  1. Ich habe mich bewusst gegen Google-Analytics entschieden und verwende Piwik Matomo. Die Daten bleiben bei mir, ich kann den Grat der Anonymisierung festlegen und gezielt Funktionen wie „Do-Not-Track“ aktivieren.
  2. Ich will nicht, dass fremde Dienste meine Besucher tracken, schon gar nicht, wenn diese Daten dann außerhalb Europas liegen. Was ja spätestens ab Mai so richtig kritisch wird.

Da sind wir nämlich beim nächsten Punkt: Wie reagieren solche Dienste auf die neuen Datenschutzbestimmungen?

Alles in Allem: Ich hätte gerne ein internes Kommentarsystem. Irgendwas wie bei WordPress. So eine richtig schöne Lösung gibt es für Kirby aber nicht. Immer mal wieder haben Leute das probiert, aber so richtig gut… Mich konnte nichts von sich überzeugen.

Was also tun? Ich denke darüber nach, selber was zu bauen. Bis zum 25. Mai Gebe ich mir Zeit. Das ist der Stichtag für die neuen Datenschutzbestimmungen. Spätestens dann will ich Disqus los sein, wie auch immer das passiert…

Sofern ich da wirklich die Zeit finde, was zu programmieren, schreibe ich natürlich hier im Blog drüber und stelle das dann wohl auch auf GitHub. Einzig ein mögliches Kirby 3 Release hält mich noch ein bisschen davon ab. Lohnt es sich noch ein Kirby 2 Plugin zu schreiben? Muss wohl…

0
0
Kommentare
blog comments powered by Disqus